Go Riding – aber bitte grün!

Sonnenuntergang mit Herz

Umweltschutz ist zurzeit überall Thema Nummer eins. Obwohl viele Skifahrer und Boarder naturverbundene Menschen sind und gerade deswegen einem Hobby in der Natur nachgehen, steht der Wintersport-Tourismus auch immer wieder in der Kritik, Umweltschäden zu verursachen.

 

Zugegebenermaßen…. Das ist jetzt erstmal kein Pluspunkt für eine Ski-Ausfahrt! Allerdings kommen hier ein paar gute Gründe, warum eine Fahrt mit Schneebeben trotzdem die beste Entscheidung ist!

Fakt ist: Bis zu 80% der durch den Wintersport verursachten CO2-Emissionen entstehen durch die Anreise mit dem eigenen Auto! Wer schon mal versucht hat, morgens mit dem PKW an den Lift zu kommen, kann sich das auch gut vorstellen!

Die Lösung hierfür ist so einfach wie genial: Fahr‘ mit dem Bus!

Schneebeben Tagesfahrt Busse Parkplatz

Beim Schneebeben fahren bis zu 3.000 Gäste pro Termin gleichzeitig und gesammelt ins Skigebiet. Ein Bus verbraucht zwar im Verhältnis zum Auto mehr Treibstoff, kann aber anstatt fünf auch locker 70 Personen ins Skigebiet bringen! Der Pro-Kopf-Verbrauch ist also um ein Vielfaches geringer.

Bei den von uns eingesetzten Bussen achten wir auf hohe Komfort- und Technik-Standards, damit uns keine alten Spritschleudern auf die Straße kommen. Zudem arbeiten wir mit regionalen Buspartnern in ganz Deutschland zusammen, sodass keine langen Anfahrtswege zum Startort nötig sind.

Wer fährt wann wo ab? Die Königsdisziplin Routing.

Bus Schneebeben Reise

Bei der Routenlegung, die wir für jede Ausfahrt individuell anfertigen, rauchen uns jede Woche aufs Neue die Köpfe, denn auch hier spielt die Umwelt eine große Rolle:  Wir möchten euch einerseits einen gut erreichbaren Abfahrtsort anbieten, dabei aber auch einen möglichst direkten Weg ins Skigebiet wählen. Das hat für euch den Vorteil, dass ihr nicht länger als nötig im Bus sitzt und zusätzlich produzieren wir dadurch auch weniger Emissionen. Und als ob das nicht schon kompliziert genug wäre, achten wir natürlich auch darauf, die Busse so gut wie möglich auszulasten (Thema „Pro-Kopf-Verbrauch“).  Das alles unter einen Hut zu bekommen, klappt manchmal nur unter Blut, Schweiß und Tränen aber für euch und für Mutter Erde ist uns keine Aufgabe zu groß 😉

Was machen wir noch?

Keycard Skipass Schneebeben Tagesfahrt

Schneebeben versucht auch an anderen Stellen möglichst umweltfreundlich zu handeln. Seit dieser Saison verzichten wir zum Beispiel bei unseren Goodie Bags auf Plastiktüten und nutzen wiederverwendbare Turnbeutel um euch auf der Fahrt mit coolem Stuff unserer Partner zu versorgen. Außerdem sammeln wir die Keycards nach jeder Ausfahrt wieder ein, um sie wiederzuverwenden. Bei der Wahl unserer Skigebiete achten wir auch auf deren Nachhaltigkeitsplan und einige unserer Partner, wie zum Beispiel der deutsche Skiverband (DSV), setzen sich ebenfalls aktiv für den Umweltschutz im Skisport ein.

Sicherlich haben auch wir noch Potenzial für Verbesserungen zugunsten der Umwelt. Wir arbeiten jedoch ununterbrochen daran, unser Angebot und unsere Abläufe immer weiter zu optimieren und nehmen dabei unsere Verantwortung für die Umwelt sehr ernst!

Was könnt ihr tun?

Niemand verlangt von euch, euer Hobby an den Nagel zu hängen – dafür ist es auch viel zu schön! Aber jeder Einzelne kann beim Skifahren und Boarden dazu beitragen, seinen ökologischen Fußabdruck so gering wie möglich zu halten. Hier ein paar Tipps:

  • Reist nicht mit dem eigenen Auto, sondern z.B. dem Bus an (am besten bei einer Schneebeben-Ausfahrt). Falls das nicht geht, schließt euch mit anderen Wintersportlern zusammen und bildet Fahrgemeinschaften.
  • Entsorgt euren Müll immer in den vorgesehenen Mülleimern und nie auf der Piste. Das gilt übrigens auch für Zigarettenstummel 😉.
  • Achtet beim Freeriden darauf, keine bleibenden Schäden zu erzeugen und keine Wildtiere zu verschrecken.
  • Nutzt euer Equipment so lange es geht oder verkauft es z.B. auf einem Skibasar, wenn ihr etwas Neues haben möchtet. Alternativer Tipp: Alte Boards oder Ski lassen sich genial upcyclen: Als Deckenlampe oder Wand-Deko für eure Wohnung wird euer ausgedientes Equipment zum Eyecatcher und entführt eure Gedanken auch im Alltag immer wieder auf die Piste.

 

Wenn wir alle ein wenig Rücksicht auf die Umwelt nehmen, können wir schon viel bewirken! Deshalb: Go Riding – aber bitte grün!

Das könnte dich auch interessieren:

„10 Gründe warum du den Winter mehr magst wie den Sommer“

Hier geht’s zum Beitrag

Stubaier Gletscher Skigebiet

„Auf Gletscher ist Verlass“

 

Hier geht’s zum Beitrag

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen